Urknäule
Mein neues Skizzenbuch

Ich glaube, meine Skizzenbuchsachen sind das einzige, was ich momentan privat hinbekomme. Ansonsten arbeite ich wieder an einem größeren Auftrag.
Photobucket
Photobucket
22.8.09 18:02


Werbung


Semesterprojekt

So, Semester ist vorbei und die Bilder zum ersten Thema hatte ich hier ja schon gezeigt. Jetzt gibt's noch das Ergebnis des zweiten Themas, dem Sklavenaufstand im alten Rom.
So verkleinert kann man hier zwar kaum was erkennen, aber ich lad's trotzdem mal hoch.
Photobucket
Ist leider nicht in dem Maß ausgearbeitet, wie es mit etwas mehr Zeit möglich gewesen wäre... Die letzten Tage vor der Prüfung war ich noch so sehr mit Layouten, Drucken, Dokumentation Schreiben, Präsentation Basteln beschäftigt, daß dieses Bild leider nicht mehr so viel Aufmerksamkeit bekam. Naja, die Idee zählt XD und die schien der Professorin gefallen zu haben.
Die Idee ist folgende: In einem Raum mit einer teilweise eingerissenen Mauer sind ein Gladiatoren-Mosaik und einige bemalte Kacheln zu sehen, die über einem "Wasserfleck" oder einer Unregelmäßigkeit auf der Wand in Form von Italien verschiedene Szenen und Stationen des Sklavenaufstandes darstellen. Hinter der Mauer sieht man dann, welches Ende der Aufstand genommen hat: die entflohenen Sklaven wurden entlang der Via Appia von den Römern gekreuzigt.
Darunter dann eine kurze Zusammenfassung der Geschichte, bzw eine Erklärung zu den jeweiligen dargestellten Szenen.
Das ganze könnte dann z.B. als Poster einer Zeitschrift beiliegen und einen Artikel zu dem Thema ergänzen.
8.7.09 22:47


Semesterprojekt

Ok, endlich konnte ich mich für ein Thema für die 2. Semesterhälfte entscheiden: den Sklavenaufstand im alten Rom, so mit Spartakus und so weiter.
Meine ersten Skizzen hab ich heute beim Korrekturtermin vorgezeigt. Das Kerlchen sieht wohl noch etwas zu lieb aus, dafür, daß er bisher als Gladiator gelebt hat und nun einen Sklavenaufstand anführt. Ich muß ihn irgendwie etwas rauer zeichnen. Hmm, ich finde ihn trotzdem sexy so XP

Photobucket

Photobucket
27.5.09 18:54


Semesterprojekt

Dieses Semester habe ich einen Editorial-Illu-Kurs belegt.
Im ersten Teil des Kurses konnten wir uns einen wissenschaftlichen Zeitungsartikel aussuchen, zu dem wir dann einige Illus malen sollten.
Der Artikel, für den ich mich entschieden habe, stammt aus der ZEIT-Wissen und handelt von der zukünftigen Evolution des Menschen.



Photobucket
Die Aufmacherillu. Sie hat einige Änderungen durchlaufen, das unterste Bild ist die endgültige Version. Und hier der Absatz aus dem Artikel, der mich darauf gebracht hat:
"[...]Das Ergebnis können wir heute im Spiegel betrachten. Aber ist das, was wir sehen, das endgültige Produkt der Jahrtausende währenden Verwandlung? Hat die menschliche Evolution schon ihre Endstation erreicht, oder befindet sie sich noch in voller Fahrt? Wird in 10 000, 20 000 oder 50 000 Jahren vielleicht eine neue Art aus dem Homo sapiens hervorgehen, der transhumane Mensch?[...]"
_______________________________________________




Photobucket
Das sollte ursprünglich die Aufmacherillu werden, hab mich dann aber dazu entschieden, die Bilder eher als Vignetten über eine Doppelseite zu verteilen.
_______________________________________________




Photobucket
Eine Vignette zum Thema "Verlängerung der Lebenserwartung durch moderne Medizin, bzw Genforschung"
________________________________________________




Photobucket
Der Absatz zum Thema Synästhesie und Stimmungssteuerung, den ich hier illustriert habe:
"[...]Schon heute kommt eines von 3000 Neugeborenen mit einer seltsamen Fähigkeit zur Welt: Synästhesie. Solche Menschen sehen Geräusche oder Gerüche als Farben oder Muster. Andere hören, was sie sehen, oder spüren, was sie schmecken. Synästhetiker sind ideale Kandidaten für künstliche Sinnesorgane: Detektoren für Magnetfelder etwa oder für infrarotes Licht. Wie würde die Welt aussehen, wenn die Temperatur aller Dinge sichtbar wäre? Schon jetzt arbeiten Forscher an der Verbindung von Nervenzellen und Mikrochips. Werden die Menschen der Zukunft ihre Stimmungen über Hirnimplantate steuern? Mit elektronischen Implantaten können bereits heute Schwerstdepressive behandelt werden. Die Sonden werden in einer Hirnoperation millimetergenau eingepflanzt und steuern dann die elektrische Aktivität der verantwortlichen Nervennetze. Auch Menschen mit schweren Zwangsneurosen können die Hirnchirurgen so von ihrem Leiden weitgehend befreien.[...]"
_______________________________________________


Ich wollte ja ewig schon mein Projekt vom letzten Semester herzeigen... Mach ich irgendwann noch, wenn ich weiß, wie man Videos auf Youtube hochladen kann
22.5.09 21:04


Ablenkung

Eine kleine Pause von der Arbeit für's Studium:
Photobucket
Das Bild soll keinen besonderen Sinn ergeben, hab zur Entspannung einfach so drauf los gezeichnet. Inzwischen gefällt mir sein Gesicht aber so gut, daß ich darüber nachdenke, das Bild doch noch so weit auszuarbeiten, daß es nach mehr aussieht als *rumsteh und in die Gegend guck*.
Dann wäre noch viel dran zu machen, mehr Kontrast, ein paar anatomische Seltsamkeiten ausbessern, evtl auch noch etwas Farbe...

Hab ich schon erwähnt, daß ich sein Gesicht mag? ^___^
20.5.09 23:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de